AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Tourist Guides Zöhrer OG

Informationspflicht laut E-Commerce Gesetz § 5 Abs. 1

Firmenname: Tourist Guides Zöhrer OG
Straße: Hauptplatz 23
PLZ / Ort: 8160 Weiz
Gewerberechtl. Geschäftsführer: Barbara Zöhrer
Kammerzugehörigkeit: Wirtschaftskammer Steiermark
Fachgruppe Freizeitbetriebe
UID: ATU 66982768
Gründung im Jahr: 2004
Telefon: +43 (0)664 83 18 994
Telefax: +43 (0)3172 44 2 65 15
E-Mail: office@tourist-guides.at
Homepage: www.tourist-guides.at
Bankverbindung: Volksbank Steiermark Mitte AG
Kontonummer: IBAN: AT96 4477 0337 6266 0000
Bankleitzahl: BIC: VBOEATWWGRA

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Haftungsausschluss für Führungen

Für alle Führungen der Tourist Guides Zöhrer OG gilt, dass eine Teilnahme ausnahmslos auf eigene Gefahr erfolgt und keinerlei Haftung übernommen werden kann.

Zustandekommen des Führungsauftrages

Nach Bestellung einer Führung erhält der Auftraggeber eine schriftliche Auftragsbestätigung (per Post, Fax oder E-Mail). Mit Erhalt dieser Auftragsbestätigung gilt die Buchung als fixiert und der Auftrag als zustande gekommen. Ebenfalls gelten die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen als anerkannt.

Änderungen des Auftrages

Änderungen der laut Auftragsbestätigung fixierten Führungsdaten sind zeitgerecht bekannt zu geben.

Wurde für die Führung mehr als ein Guide bestellt und erfolgt bei etwaiger Änderung der Personenzahl keine zeitgerechte Reduzierung der Guide-Anzahl (siehe Stornobedingungen), so wird die bestellte und in der Auftragsbestätigung fixierte Anzahl der Führer in Rechnung gestellt.

Verhinderung des Guides

Wir verpflichten uns, im Falle einer unvermeidbaren Verhinderung des in der Auftragsbestätigung genannten Guides für einen fachlich gleichwertigen Ersatz zu sorgen. Der Auftraggeber wird nach Möglichkeit vorher darüber informiert.

Gruppengröße

Die Gruppe sollte bei Stadtspaziergängen die empfohlene Gruppengröße von 35 Personen pro Guide nach Möglichkeit nicht überschreiten.

Stornobedingungen

Bei Stornierung einer Leistung bis 10 Tage vor dem Führungstermin keine Stornogebühr, bei Storno ab 10 Tagen bis 2 Tage vor der Leistung werden 50 % des Gesamtbetrages, später oder am selben Tag bzw. bei Nichterscheinen der Gruppe oder Nichtzustandekommen der Führung aus Gründen, die im Bereich des Auftraggebers liegen, 100% des Gesamtbetrages in Rechnung gestellt.Die Stornogebühren verstehen sich netto ohne Umsatzsteuer.

Wartezeiten

Verspätung der Gruppe

Der Guide wartet am vereinbarten Treffpunkt bis 45 Minuten nach der vereinbarten Führungs-Beginnzeit. Bei vorhersehbarer Verspätung ersuchen wir Sie,  den jeweiligen Guide unter seiner Mobiltelefonnummer (siehe Auftragsbestätigung) zu verständigen. Bei Verspätung besteht kein automatischer Anspruch auf eine Führung in vollem Zeitumfang. Eine mögliche Verlängerung hängt von der Verfügbarkeit des Guides ab und wird gemäß den jeweils gültigen Tarifen in Rechnung gestellt.

Verspätung des Guides

Verspätet sich der Guide (was unter besonders widrigen Umständen passieren kann), bitten wir um Rückruf beim jeweiligen Guide (Mobiltelefonnummer siehe Auftragsbestätigung). Der Kunde verpflichtet sich, bis zu 30 Minuten zuzuwarten. Diese Wartezeit wird nicht in Rechnung gestellt. Darüber hinaus gehende Ersatzansprüche bestehen nicht.

Bezahlung

Barzahlung

Jedes Bar-Inkasso durch einen Führer erfolgt gegen Aushändigung einer Zahlungsbestätigung.

Banküberweisungen

Sie müssen innerhalb von 2 Wochen nach Rechnungserhalt und für den Empfänger spesenfrei erfolgen.

Überweisungen aus dem Ausland

Überweisungen aus einem EU-Mitgliedstaat sind bei korrekter Angabe der IBAN spesenfrei.
Überweisungen von einem Nicht-EU-Land müssen für den Empfänger spesenfrei gestellt werden.

Auslandsschecks

Bei Bezahlung mittels Auslandsscheck werden Buchungsspesen von € 15,– in Rechnung gestellt.

Mahnspesen

Bei notwendiger schriftlicher Mahnung werden Mahnspesen in Höhe von € 5,– verrechnet.

Copyright für Themenführungen

Alle unsere Themenführungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur von Mitgliedern der Tourist Guides Zöhrer OG durchgeführt werden.

Unterbrechung und Beendigung der Führung in unvollendetem Zustand

Die Tourist Guides sind befugt, einen Auftrag in unvollendetem Zustand zu beenden, wenn sich die Situation einstellt, dass der/die Guide(s) den Auftrag nicht nach Gebühr ausführen können. Unter diesen Situationen wird verstanden:

Vorsätzlich schlechtes Benehmen eines oder mehrerer TeilnehmerInnen oder unannehmbares Verhalten der Gruppe, in Kombination mit Alkohol und/oder Drogen, welches Belästigungen zur Folge hat, eine Gefahr für den/die Guide(s) oder die Örtlichkeit darstellt. Es erfolgt in einem solchen Fall keine Rückerstattung der Zahlung oder eine Verminderung des Honorars.

Ton- und Filmaufnahmen der Führungen sind nicht gestattet.